Die erste eigene Galerie!

463

Marcel Meyer und seine kleine (aber feine!) eigene Galerie

Gemeinsam mit der Künstlerin Margret Kruse aus Soltau und der Mitarbeiterin Tanja Brockmann hat Marcel Meyer am 1. Dezember seine erste eigene Galerie im Speisesaal in Stübeckshorn feierlich eröffnet. Das Grinsen und der Stolz standen allen zu Recht ins Gesicht geschrieben! Ein toller Tag und ein toller Moment!


Marcel und die Mitarbeiterin Tanja Brockmann haben Frau Kruse 2018 kennengelernt. In dem Jahr gab es ein großes Inklusionsprojekt „Soltau für alle“, an dem auch wir als Lobetalarbeit in Stübeckshorn beteiligt waren. Frau Kruse hat bei uns in der Tagesförderstätte eine Malaktion angeboten, bei der schon drei Bilder von Marcel entstanden sind. Diese hängen im Eingangsbereich vom Speisesaal und tragen bei uns den Namen „24-Stunden-Galerie“. Denn diese Bilder können von jedem jederzeit betrachtet werden.

Nach diesem Inklusionsprojekt hat Marcel von Lobetal den „Auftrag“ bekommen, Bilder für den Speisesaal innen zu gestalten. Bei den ersten Überlegungen mit Marcel wurde schnell klar, dass professionelle Unterstützung gebraucht wird! So entstand der Kontakt zu Frau Kruse und ihrer „kleinen Malwerkstatt“.


Auch für Frau Kruse war das eine tolle Herausforderung als Marcel mit all seinen Mal-Utensilien vor ihrer Tür stand. Mit kleinen Hilfestellungen und Tipps von Frau Kruse hat sich Marcel fleißig an die Bilder gesetzt. Fünf Bilder hat er innerhalb von knapp 25 „Arbeitsstunden“ gestaltet – eine tolle Leistung.

Die Künstlerin Frau Kruse hat sich bei der Eröffnung nochmals herzlich für die Zeit bedankt. „Es war wunderbar mit Euch. Wir hatten ganz viel Spaß und wir haben ganz viel voneinander gelernt“. Marcel Meyer, Margret Kruse und auch Tanja Brockmann sind sehr stolz, dass die Bilder nun im Speisesaal hängen.

Das könnte Sie auch interessieren

Based on mch: web.mag