Mitmachen. Mitreden. Mitarbeiten.

183

"Markt der Möglichkeiten" der Kommune Inklusive in Stübeckshorn

 
 

 „Markt der Möglichkeiten“ der Kommune inklusive Schneverdingen in Lobetal Stübeckshorn.


Der Kontakt zu einem Mitarbeiter der Kommune Inklusive aus Schneverdingen kam im letzten Jahr zustande. Ein Projekt, bei dem auch die Lobetalarbeit in Stübeckshorn mitmachen wollte. Inklusion – ein absolutes Ziel für unsere uns anvertrauten Menschen mit Behinderungen. Zum ersten Mal sollte eine Messe der Kommune inklusiv aus Schneverdingen, der „Markt der Möglichkeiten“, stattfinden.


Anfang des Jahres hat das Projektteam (Lebenshilfe Soltau, Präventionskreise Schneverdingen, Hilfe aus einer Hand Schneverdingen sowie die Lobetalarbeit) mit der Planung für diese Messe begonnen.

Es sollte eine Messe werden, die sämtliche Hilfsangebote für Menschen mit körperlicher und /oder geistiger Beeinträchtigung in der Region zusammenfasst. Dabei war es wichtig, Ansprechpartner wie Landkreis, Krankenkassen, Schulen usw. an diesem Tag dabei zu haben. Es sollte ein breites Spektrum geben.


Da dieser „Markt der Möglichkeiten“ zum ersten Mal ins Leben gerufen wurde, war es für alle Beteiligten spannend, ob solch ein Markt überhaupt Interesse weckt und ob es einen tatsächlichen Bedarf bei den Menschen in der Region gibt oder ob alle ausreichend versorgt und informiert sind.

Auch wenn an dem Tag etwa „nur“ 30 bis 40 Personen als Gäste da waren, so gab es durchweg eine positive Resonanz. Aussteller sowie auch die Gäste begrüßten die Möglichkeiten zum Austausch und kennenlernen. Finanziert wurden das Ganze über die „Kommune inklusiv“ in Schneverdingen, ein Projekt von Aktion Mensch.


Die Allertal-Werkstatt und die Tagesförderstätte Stübeckshorn waren bei dem Markt für das Catering zuständig und sorgten dafür, dass niemand hungrig nach Hause musste.

T. Brockmann, Tagesförderstätte Stübeckshorn


Mehr Information zur Kommune Inklusiv finden Sie hier.


Das könnte Sie auch interessieren

Based on mch: web.mag