355

Geschichten aus Lobetal

 
 

Es war einmal ein Huhn…

Normalerweise lebt das Huhn bei Bauer Knoop in Altencelle. Normalerweise. Doch dachte sich das Huhn: „Geh´ ich mal auf Reisen und besuche die Nachbarschaft“. Die Nachbarschaft heißt – die Menschen in Lobetal, auf der Wohngruppe in Haus Daniel. Dort angekommen, hat sich das Huhn erst einmal in Ruhe umgeschaut, wo es denn nun gelandet ist. Gleich auf dem ersten Blick hat es ihm dort anscheinend sehr gut gefallen.

Die Mitarbeiterin vor Ort rief den Nachbarn, Bauer Knoop, an und fragte nach, ob er evtl. ein Huhn vermisse. Dieser kam und holte verwundert sein Huhn wieder nach Hause.


Am nächsten Tag, so dachte sich das Huhn, trat es ebenfalls nochmal eine Reise an. Die Menschen in der Wohngruppe schienen dem Huhn so sehr gefallen zu haben, dass es schnurstracks den gleichen Weg nach Haus Daniel nahm und dort wieder auftauchte. Bauer Knoop wurde wieder angerufen – doch war das Huhn plötzlich weg. Wahrscheinlich durch die Haustür raus und weiter auf Reisen. So dachten alle zumindest…

Als die Mitarbeiterin die Bewohner zum Mittag holte, erschrak sie – und das Huhn ebenfalls! So lag das Huhn seelenruhig im Zimmer einer Bewohnerin. Es war einfach zu gemütlich; der Schreck war groß und das Huhn rannte ins Esszimmer, wo sich schon alle zu Tisch versammelten. Die Bewohner waren verzückt von diesem Huhn.

Während alle genüsslich gegessen haben, erkundete das Huhn weiter den Raum. Nach dem Mittagessen hat sich das Huhn doch tatsächlich gedacht, mit der Bewohnerin aus dem Zimmer von eben gerade wieder mitzugehen – doch Bauer Knoop hat es wieder nachhause geholt. Wie die Geschichte sich weiterentwickeln wird? Es bleibt abzuwarten.


Das Huhn wurde von allen nun Gertrude getauft und ist hiermit jederzeit Herzlich Willkommen!

Das könnte Sie auch interessieren

Based on mch: web.mag